header_main_001

Internationale Physik-Olympiade 2021 geht in die zweite Runde

Wie wechseln Weltraum-Shuttles von einem Orbit um die Erde zum nächsten, und was muss man tun, damit ein Rendez-vous im All gelingt? Wie funktionieren temperaturabhängige Widerstände, und auf welche Weise kann man nur mit einem Smartphone und einer Pappröhre ausgestattet die Schallgeschwindigkeit messen? Diese Aufgaben forderten – neben einem Kreuzworträtsel – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der ersten Runde der Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) heraus.

An der diesjährigen 1. Runde der IPhO haben rekordverdächtige siebzehn Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 des Pelizaeus-Gymnasiums teilgenommen. Für die Teilnahme an der 2. Runde qualifizierten sich Lewis Barhoumi, Noah Gertzen, Matthis Hilwerling und Falk Rehberg. Herzlichen Glückwunsch!

Die 2. (Klausur-) Runde findet am 10. November (in der Schule) statt. Ab der dritten Wettbewerbsrunde ist die Teilnahme mit Workshops und dem Besuch von Forschungseinrichtungen verbunden, das Finale (5. Runde) findet im Juli 2021 in Vilnius (Litauen) statt.

Link: Internationale Physik-Olympiade

Text: Hr. Dr. Eckel