header_main_001

Projekte

Schülerinnen und Schüler wachsen zunehmend in einer Umwelt auf, die gegenüber der Kirche, erst recht der gewohnten Liturgie, kritisch bis gleichgültig oder ablehnend eingestellt ist. Zugleich gibt es aber auch eine Offenheit für Religion und ein Suchen nach Sinn. Schulgottesdienste bedeuten hier eine Chance, religiöse Erfahrungen zu machen. Für viele Jugendliche stellt der Schulgottesdienst den einzigen Kontakt mit Gottesdienstformen dar.

Schulgottesdienste sind Alltagsunterbrechungen im Schuljahr und heben wichtige Stationen des (Schul-)Lebens hervor. Sie verdeutlichen, dass der Alltag in einem weiten Horizont steht, der nicht von Menschen gemacht ist.

Unsere Schulgottesdienste:
  • Ökumenischer Einschulungsgottesdienst
  • Ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahresbeginn
  • Ökumenischer Gottesdienst vor Weihnachten
  • Eucharistiefeier am Aschermittwoch
  • Ökumenischer Gottesdienst zur Abiturientenentlassung
  • Ökumenischer Gottesdienst zum Schuljahresende
  • und Gottesdienste nach Bedarf zu besonderen Anlässen

Alle Gottesdienste werden von Schülerinnen und Schülern der verschiedenen Jahrgangsstufen gemeinsam mit ihren Religionslehrerinnen und -lehrern vorbereitet. Ein katholischer und ein evangelischer Pfarrer leiten diese Gottesdienste.