header_main_001

Krisenteam

Im Schulalltag können akute Krisensituationen auftreten, die rasches und abgestimmtes Handeln in Zusammenarbeit von Schulleitung, Lehrkräften  und Eltern unter Nutzung zuvor etablierter Strukturen erfordern. Die Einrichtung eines Schulteams für Gewaltprävention und Krisenintervention, die mit den (schulischen) Rahmenbedingungen vor Ort vertraut sind, wird daher von ministerieller Seite empfohlen.

Deshalb hat sich an unserer Schule ein aus Schulleitung, Lehrkräften, Eltern und Schulverwaltungsassistent bestehendes Krisenteam etabliert, das Handlungsmöglichkeiten auch in kritischen Bereichen koordiniert und strukturiert sowie die Gewaltprävention in den Blick nimmt. Zur Arbeit an aktuellen Themen sowie zur Überprüfung und Aktualisierung bestehender Regelungen treffen sich die Mitglieder des Krisenteams regelmäßig in größeren regelmäßigen Abständen.

Gewaltpräventionskonzept

„Die Menschen stärken, die Sachen klären“ – diese Formulierung Hartmut von Hentigs ist der Leitgedanke unserer Schule. Um die Schülerinnen und Schüler in der Entwicklung von Persönlichkeit, Courage und sozialer Kompetenz zu unterstützen, gibt es am Pelizaeus-Gymnasium vielfältige Angebote und Bausteine, die oftmals gleichzeitig der Prävention von Gewalt dienen.

Da aber auch nicht planbare bzw. vorhersehbare Situationen im Schulalltag auftreten können, hat sich an unserer Schule ein aus Lehrkräften und Eltern bestehendes Krisenteam etabliert, das die Gewaltprävention in den Blick nimmt sowie Handlungsmöglichkeiten auch in kritischen Bereichen koordiniert und strukturiert.

Eine rechtliche Basis für die Arbeit eines Krisenteams an der Schule stellen auch die ministeriellen Grundsätze für die Präventionsarbeit dar. Ihnen zufolge  „[muss] eine sinnvolle Präventionsarbeit mit Kindern und Jugendlichen […] die ganze Breite der Förderung umfassen und […] vor allem auf die Entwicklung sozialer Kompetenz“[1]  bedacht sein.

Um einen Überblick erhalten zu können über die einzelnen Bereiche zur Gewaltprävention, die an unserer Schule angeboten und durchgeführt werden, findet sich im Folgenden eine tabellarische Zusammenschau.

Übersicht über die Bausteine / Projekte im Bereich Gewaltprävention und soziales Bewusstsein:

Übersicht über die Bausteine / Projekte im Bereich Gewaltprävention und soziales Bewusstsein

 
  • Elternvorträge
 
 
  • Kennenlerntage
 
 
  • Klassenpaten / Streitschlichter
 
 
  • Medienscouts
 
 
  • Natürlich bin ich stark
  • Paulineschule (inkl. Sinneswandelprojekt)
 
 
  • Schule ohne Rassismus
  • Schulsanitätsdienst
 
 
  • Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs
 
 
  • Sinneswandel
 
 
  • Soziales Lernen
 
 
  • Sporthelfer
 
 
  • Suchtprävention - Projekttag
  • Tafelaktion
 
 
  • Vertrauenslehrer
 

 

Projekte/Angebote zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Elternvorträge im Bereich der Prävention zum Thema „Prävention von sex. Missbrauch“; „Jugendmedienschutz“; „Cybermobbing“; „Jugendschutzgesetz“

 

betreuende Lehrkraft/verantwortlich

 

Schulpflegschaftsvorstand in Kooperation mit der jeweilig zuständigen Lehrkraft

 

Zielgruppe

 

Eltern der jeweiligen Jahrgangsstufen, je nach Vortrag

Jahrgangsstufe 5 - 6 bzw. Jahrgangsstufe 5-9

 

Zielsetzung

 

Information und Diskussionsforum für Eltern rund um die Themen „Prävention von sex. Missbrauch“, „Jugendmedienschutz“; „Cybermobbing“, „Jugendschutzgesetz“, Vertiefung der entsprechenden Unterrichtsmodule für Schüler durch Elternvorträge

 

Beschreibung des Projekts/Vortrags

 

s. Einladungsschreiben

 

 

Organisationsform

 

Vorträge mit externen Referenten, im Regelfall jährlich in den jeweiligen Stufen mit anschließender Diskussions-möglichkeit (alternierendes Themenangebot)

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

ca. 2 Stunden

 

außerschulische Kooperation

 

Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Paderborn;

Initiative „Eltern und Medien“ der Landesanstalt für Medien NRW

 

 

 

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Kennenlerntage

 

betreuende Lehrkraft

 

Herr Brill, Klassenlehrkräfte

 

Zielgruppe

 

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 5

 

Zielsetzung

 

Formen bzw. Stabilisieren der Klassengemeinschaft

 

Beschreibung des Projekts

 

 

·         Klassenfahrt zu einem Ziel der Region

·         Schwerpunkte vor Ort: Spiele in der Klassengemeinschaft und in Gruppen, Rallyes

·         vor allem Natur- und Sport-, untergeordnet auch Kulturprogramm

·         Gemeinschaftliches Erleben steht im Vordergrund

·         Orientierung am Lions‘ Quest Programm, insbesondere in den Einführungstagen

 

 

 

 

 

 

 

Organisationsform

 

jeweils eine Klasse des 5. Jahrgangs

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

dreitägige Fahrt (z. B. Montagmorgen bis Mittwochmittag), nach Möglichkeit im ersten Halbjahr der 5. Klasse

 

außerschulische Kooperation

 

Fortbildung im Rahmen des Lions‘ Quest Programmes

 

 

 

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Klassenpaten mit Streitschlichterkompetenzen

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Hertel, Frau Pfeffer als Beratungslehrerinnen

 

Zielgruppe

 

Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9

 

Zielsetzung

 

Erlernen von Grundlagen der Streitschlichtung und von Spielen etc. zum Kontaktaufbau mit der Patenklasse

 

Die Ausbildung zum Klassenpaten  stellt die Grundlage dar, um am Pelizaeus-Gymnasium

 

·         den Klassenzusammenhalt der neuen fünften Klassen zu stärken

·         Konflikte  in der Patenklasse, aber auch in der eigenen Klasse zu schlichten

·         die Betreuung von außerunterrichtlichen Aktivitäten der Patenklasse (z. B. 5er-Tag, Völkerballturnier) zu übernehmen

 

Beschreibung des Projekts

 

·         Besprechen von Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten der Klassenpaten allgemein

·         Vermitteln von Kennlernspielen

·         Vermitteln von Grundlagen der Streitschlichtung und Üben im Rollenspiel

 

 

Organisationsform

 

·         ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9

·         Bewerbung, Auswahl durch die Beratungslehrkräfte, ggf. in Absprache mit den Klassenlehrkräften

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

·         jeweils zwei Vormittage gegen Ende des Schuljahres

·         zweitägige Schulung (8.00-13.00 Uhr)

 

außerschulische Kooperation

 

nein

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Ausbildung „Medienscouts“

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Meier und Frau Hilkenbach

 

Zielgruppe

 

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8

 

Zielsetzung

 

Qualifikation/Ausbildung zum Medienscout für den Einsatz in der Medienerziehung jüngerer Schülerinnen und Schüler

 

Beschreibung des Projekts

 

Die Ausbildung zum Medienscout  stellt die Grundlage dar, um am Pelizaeus-Gymnasium

  • Ansprechpartner für jüngere Mitschüler  bei Fragen im Zusammenhang mit  Internetnutzung  zu sein
  • in Pausen und Freistunden in den Computerräumen  Aufsicht zu führen
  •  Schüler im Rahmen des Sozialen Lernens (6. Jg.) und der Orientierungsstunde (5. Jg.) in der verantwortungsbewussten Internetnutzung zu schulen

Die Ausbildung umfasst folgende Punkte:

- sicherer Umgang mit dem Internet, insbesondere mit sozialen Netzwerken

- Grundwissen „Internetnutzung“

- Vermittlungstechniken

- Umgang mit jüngeren Schülerinnen und Schülern

- Umgang mit PC, Internet, Gefahrenquellen

- Grundwissen zur Rechtslage

 

Organisationsform

 

Arbeitsgemeinschaft: ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8, z. T. angeknüpft an den WP-Bereich Informatik

Bewerbung, Auswahl durch die betreuenden Lehrkräfte

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

Ausbildung einmal jährlich an drei Wochenenden; ganzjähriger Einsatz im Medienunterricht sowie ggf. in der Übermittagsbetreuung

 

außerschulische Kooperation

 

Kompetenzteam Paderborn

Unterstützung durch die Landesmedienanstalt NRW

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

„Natürlich bin ich stark“ - Theaterprogramm der Theaterpädagogischen Werkstatt

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Heilemann

 

Zielgruppe

 

alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6

 

Zielsetzung

 

Darstellung möglicher Ursachen von Suchtverhalten; Vermittlung der Folgen von Cybermobbing; Entwicklung von Strategien, auf die Schülerinnen und Schüler zurückgreifen können

 

Beschreibung des Projekts

 

Das 2-Mann-Theaterstück „Natürlich bin ich stark“ spricht alterstypische Probleme wie Gruppenzwang und Selbstzweifel an, zu denen der Zusammenhang zur Suchtproblematik aufgezeigt wird. Alltagssituationen werden vorgespielt und an entscheidenden Stellen unterbrochen, woraufhin mit den Schülerinnen und Schülern mögliche Varianten und Alternativen erarbeitet werden.

 

Organisationsform

 

Mitmachtheater für jeweils eine Schulklasse

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

jeweils eine Schulstunde in drei aufeinander folgenden Wochen

 

außerschulische Kooperation

 

Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Kooperation mit der Paulineschule Paderborn

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Pfeffer, Frau Funke

 

Zielgruppe

 

Jahrgangsstufen 5-12 des Pelizaeus-Gymnasiums, Schülerinnen und Schüler der Paulineschule Paderborn

 

Zielsetzung

 

  • Gegenseitiges Kennenlernen und Akzeptanz
  • gemeinsame Aktivitäten von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung

 

Beschreibung des Projekts

 

Das Kooperationsprojekt umfasst:

 

·        Begleitungen zu Libori und Lunapark

·        gemeinsames Sommerfest (Sinneswandel- projekt: (seit  Juli 2013; zu jedem der fünf Sinne wird ein Raum mit Spielen und kleinen Heraus-forderungen gestaltet. Diese Stationen werden in 2er Teams, die jeweils aus einem Pelizaeus-Schüler und einem Pauline-Schüler bestehen, durchlaufen.

·         Leben mit Behinderung als Unterrichtsthema und Teilnahme am Unterricht in der Paulineschule

·         evtl. gemeinsames Ballsportspiel

 

Organisationsform

 

Freiwillige ab Jahrgangsstufe 7 (Kleingruppen); Sinneswandelprojekt unter Beteiligung von SV und Sporthelfern

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

kurze Einheiten über das Schuljahr verteilt; Sinneswandelprojekt einmal jährlich, ein Unterrichtstag (1.-9. Stunde

 

außerschulische Kooperation

 

Paulineschule Paderborn

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

 

betreuende Lehrkraft/verantwortlich

 

SV-Verbindungslehrer und SV

 

Zielgruppe

 

alle Schüler/Innen der Schule

 

Zielsetzung

 

Ziel ist es, rassistischen Zügen innerhalb der Schulgemeinschaft keinen Raum zu geben und ihnen mithilfe antirassistischer Aktionen vorbeugen.

 

Beschreibung des Projekts

 

Jedes Jahr wird ein Projekt im Rahmen der „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“- Aktion durchgeführt. Ein Beipiel ist etwa das für den Sommer 2016 geplante Projekt „Eine Schule- 1000 Kulturen“ , das, dazu dienen soll, das Wissen über Kulturen anderer Länder zu erweitern und so Klischees und Vorurteilen entgegen zu wirken.

 

Organisationsform

 

SV-Treffen

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

einmal jährlich; abhängig von der Projektart

 

außerschulische Kooperation

 

Organisation

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Schulsanitätsdienst (SSD)

 

betreuende Lehrkraft

 

Herr Kirchhoff

Zielgruppe

 

Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9

 

Zielsetzung

 

  • Erstversorgung aller Schüler/Innen während des laufenden Schulbetriebs
  • Hilfe bei der  Versorgung im Fall von Unfällen, diversen Verletzungen, Krankheiten bis zum möglichen Eintreffen des Rettungsdienstes
  • Übernahme von Verantwortung, Entwicklung von Selbstbewusstsein, Hilfsbereitschaft und Mitgefühl gegenüber anderen

 

Beschreibung des Projekts

 

  • Einem Dienstplan folgend leisten Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter Erste Hilfe während des Schulbetriebes.
  • Durch das Sekretariat werden SSD- Mitglieder per Handy alarmiert und aus dem laufenden Unterrichts herausgezogen, um Mitschüler kompetent zu versorgen.
  • Regelmäßige Treffen zur Organisation, Wartung und Pflege des Materials, zur Fort- und Weiterbildung und Planung von kommenden Einsätzen.

 

Organisationsform

 

  • AG Betrieb im Rahmen einer Schülermitverantwortung beziehungsweise Schülervertretung

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

  • ganzjähriger Einsatz
  • Einsatz bei Sportfeste, Schulfeste und weiteren diversen außerordentlichen Veranstaltungen

 

außerschulische Kooperation

 

  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Jugendrotkreuz Kreisverband Paderborn

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Meier

 

Zielgruppe

 

Schülerinnen der Jahrgangsstufen 7 und 8

 

Zielsetzung

 

Stärkung des Selbstvertrauens; Ich-Stärkung; Präventivarbeit in den Bereichen Gewalt und Missbrauch

 

Beschreibung des Projekts

 

Die Schülerinnen…

 

  • lernen verschiedene Verteidigungs- und Schlag/Tritttechniken kennen sowie diverse Befreiungsgriffe
  • lernen z. B. in Rollenspielen Strategien zur Stärkung des Selbstvertrauens und zum sicheren Auftreten
  • erfahren Hintergründe zum Opfer-Täter-Verhalten, Cybermobbing etc.
  • lernen verschiedene Beratungsangebote und Anlaufstellen kennen

 

Organisationsform

 

Arbeitsgemeinschaft

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

1mal jährlich über einen Zeitraum von ca. 8-10 Wochen 1mal wöchentlich 90 Minuten

 

außerschulische Kooperation

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Soziales Lernen

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Drüke/ Frau Meier („Sicherheit im Netz“)

 

Zielgruppe

 

alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe  6

 

Zielsetzung

 

Stärkung sozialer Kompetenzen: u.a. Verantwortung übernehmen, Kooperationsfähigkeit, Toleranz, Rücksichtnahme, Kommunikationsfähigkeit, Stärkung des Selbstwertgefühls.

Sensibilisierung für Gefahren im Internet

 

Beschreibung des Projekts

 

Das an den Sportunterricht angegliederte Lernfeld „soziales Lernen“ setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen.  In Absprache mit dem Klassenlehrer werden Module ausgewählt, so dass speziell die für die Klasse erforderlichen Kompetenzen gefördert werden. Die Vermittlung erfolgt  u.a. durch Spiele, Akrobatik, Kämpfen nach Regeln, Reflexionen.

 

Das Modul „Sicherheit im Netz“ ist ein fester Bestandteil. 

 

Organisationsform

 

Jahrgangsstufe  6 im Klassenverband

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

1 Schuljahr; 1 Stunde pro Woche

 

außerschulische Kooperation

 

nein

 

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Sporthelfer

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Meier

 

Zielgruppe

 

Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8

 

Zielsetzung

 

Qualifikation zum/zur Sporthelfer/in mit Teilnahme  an einem Ersthelfer-Kurs

Beschreibung des Projekts

 

Die Ausbildung zum/zur Sporthelfer/in stellt die Grundlage dar, um am Pelizaeus-Gymnasium z. B.

·         die Organisation von Sportspielen, Sportturnieren u.Ä. durchzuführen

·         Sportgruppen anzuleiten, insbesondere in der Übermittagsbetreuung

·         diverse Sport- und Spielangebote sowie Sport- AGs zu leiten

 

Im Rahmen der Ausbildung lernen die Schülerinnen und Schüler Grundlagen, um die o.g. Angebote weitestgehend selbständig durchzuführen. In der Ausbildung sind darüber hinaus Elemente der Konfliktbewältigung sowie Erste -Hilfe - Maßnahmen inbegriffen.

 

 

Organisationsform

 

Arbeitsgemeinschaft

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

einmal jährlich an zwei Wochenenden (FR/SA) sowie ganzjähriger Einsatz in der Übermittagsbetreuung sowie bei verschiedenen Schulveranstaltungen

 

außerschulische Kooperation

 

DRK des Kreises Lippe (Ansprechpartner Michael Bosse);

Landessportbund NRW

 

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Suchtprävention - Projekttag

 

betreuende Lehrkraft

 

Frau Heilemann in Kooperation mit Frau Jeremie

 

Zielgruppe

 

alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8

 

Zielsetzung

 

  • Vermittlung kognitiver Inhalte zum Thema Drogen, Sucht, Jugendschutzgesetz
  • Erarbeitung von Verhaltensmustern im Rahmen der Funktionalität von Drogen
  • Stärkung der Schülerpersönlichkeit

 

Beschreibung des Projekts

 

In den verschiedensten Arbeitsformen wird die oben beschriebene Zielsetzung von den Schülerinnen und Schülern projekt- und handlungsorientiert erarbeitet. Hierbei spielen auch spielerische Elemente eine große Rolle. Der Projekttag wird stets unterstützt durch verschiedene Experten (Kommissariat Gewaltprävention; Lobby im Caritasverband)

 

Organisationsform

 

ein ganztägiger Projekttag für jeweils eine achte Klasse in einer außerschulischen Einrichtung

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

jeweils 8.00-15.30 Uhr (7,5 Stunden)

 

außerschulische Kooperation

 

Kommissariat Kriminalprävention / Opferschutz der Kreispolizeibehörde Paderborn; KHK Herr Gall

Lobby „Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche“ im Caritasverband Paderborn e. V.

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Tafelaktion

 

betreuende Lehrkraft/verantwortlich

 

Schülervertretung (SV)

 

Zielgruppe

 

alle Schüler/Innen des Pelizaeus-Gymnasiums

 

Zielsetzung

 

Unterstützung der Paderborner Tafel durch Spenden

 

Beschreibung des Projekts

 

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit findet im Zuge der „Tafelaktion“ das Sammeln von Konserven u.a. in der Pausenhalle des Pelizaeus- Gymnasiums statt. Diese Produkte werden im Anschluss der Paderborner Tafel gespendet, sodass vielen bedürftigen Menschen ein möglichst angenehmes Weihnachtsfest bereitet werden kann. Die Aktion wurde auf Initiative der Pelizaeus-SV im Jahr 2012 auf zahlreiche Schulen im Umkreis ausgeweitet.

 

Organisationsform

 

Sammelaktion der SV

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

alljährlich im  Dezember an ausgewählten Tagen während der großen Pausen

 

außerschulische Kooperation

 

Paderborner Tafel

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekte zum Thema Gewaltprävention / soziales Bewusstsein

Name des Projekts

 

Vertrauenslehrerwahl

betreuende Lehrkraft

 

Frau Feldmann (Jg. 8), Herr Brill (Jg.6)

Zielgruppe

 

Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe

Zielsetzung

 

Unterstützung bei Problembewältigung  und Verhindern von Eskalation in Konfliktsituationen

 

 

Beschreibung des Projekts

 

·         Wahl einer Vertrauenslehrkraft im Frühjahr der sechsten bzw. achten Jahrgangsstufe im Anschluss an Informationen durch die Klassenlehrkraft, die einen entsprechendes Informationsblatt austeilt

 

·         nach Rücklauf und Auswertung durch die Jahrgangsstufenleitung: schriftliche Mitteilung an die zu Vertrauenslehrkäften gewählten Lehrkräfte

 

 

 

 

 

 

 

Organisationsform

 

über Koordinatoren und Klassenlehrkräfte

 

Dauer (Frequenz und Zeitspanne)

 

Wahl für jeweils zwei Jahre

außerschulische Kooperation

 

nein

 

 


[1] Quelle: www.schulministerium.nrw.de/BP/Erziehung/Themen/Gewalt/Gewaltprävention/