header_main_001

PDLA

PDLA – Qu’est-ce que c’est?

Immer wieder äußeren Schülerinnen und Schüler den Wunsch, ihre Fremdsprachenkenntnisse auch außerhalb der Schule aktiv anzuwenden. Der bundesweite Fremdsprachenwettbewerb „Prix des lycéens allemand“, an dem das Pelizaeus-Gymnasium seit 2010 teilnimmt, bietet hierzu ein ideales Forum. Bei dem „PDLA“ handelt es sich um einen Literaturpreis, den die französische Botschaft in Kooperation mit dem Klett-Verlag organisiert. Die Preisverleihung liegt ganz in den Händen der teilnehmenden Schüler, die in intensiven Debatten aktuelle französische Jugendbücher bewerten und prämieren!

Ein Wettbewerb, drei Jurys - So geht’s

Aus einer Auswahl von vier französischsprachigen Romanen wählen unsere Schülerinnen und Schüler in einer schulinternen Debatte ihr Lieblingsbuch aus. Im Vorfeld der Auswahl finden in regelmäßigen Abständen Treffen statt, die den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich über ihre jeweiligen Leseerfahrungen in der Fremdsprache auszutauschen und gemeinsam zu debattieren. Hierbei werden sie von Französischlehrern unserer Schüler betreut und beraten. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, an Autorenlesungen teilzunehmen, um direkt mit den Autoren der betreffenden Werke zu diskutieren. Nach der Auswahl auf Schulebene finden sich Vertreter der teilnehmenden Schulen in neuen Jurys auf Landes- und dann auf Bundesebene zusammen, um schließlich im Rahmen der Leipziger Buchmesse ihren Lieblingsroman mit dem "Prix des lycéens allemands" auszeichnen.

PDLA – Es lohnt sich

Intensiver Austausch von Leseerfahrungen in der Fremdsprache
Stärkung der kommunikativen Kompetenzen in der Fremdsprache (ein ideales Training auch in Hinblick auf mündliche Prüfungssituationen)
Training von Präsentationstechniken
Zuwachs an landeskundlichen, literarischen und sprachpraktischen Kenntnissen
Gemeinsame Arbeit an einem Literaturprojekt in einer motivierten Gruppe
und… und… und…
PDLA – où et comment ?

regelmäßige Treffen (circa 1 Mal pro Monat) mit allen Teilnehmern und den betreuenden Lehren
Kontakt: Melanie Große-Bley, Lukas Gehlen
Weiterführende Infos unter: www.institutfrancais.de/prixdeslyceens/