header_main_001

Sek. II

In der Sekundarstufe II wird das Überblickswissen in ausgewählten Bereichen detailliert vertieft, und zugleich können Schülerinnen und Schüler hier wissenschaftspropädeutisch arbeiten. Die in der Sekundarstufe I erlernten methodischen Kompetenzen werden intensiv angewandt und verfeinert. Das Erkennen und Analysieren komplexer Zusammenhänge wird weiter geschult. Der besondere Reiz dieser intensiven Beschäftigung mit Themen wie Stadtentwicklung, Metropolisierung oder dem weiten Feld der Globalisierung besteht darin, dass Bewertung und Beurteilung mehr Raum einnehmen und dass aktuelle Themen und Entwicklungen aufgegriffen werden können. Ein besonderer Reiz liegt sicherlich in der für den Leistungskurs angebotenen Exkursion nach Berlin. Insgesamt kann der Erdkundeunterricht in der Sekundarstufe II die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, sich erfolgreich den auch außerschulischen Anforderungen zu stellen, die sich durch die weltweiten Veränderungen im 21. Jahrhundert ergeben.