header_main_001

„Was sind europäische Werte?“ – Schüler*innen diskutieren über europäische Grundlagen

Schülerin Celina Drüppel; CDU-Politiker Elmar Brok (MdEP a. D.); Historiker Prof. Dr. Peter E. Fäßler und Romanist Prof. Dr. Stefan Schreckenberg (beide Universität Paderborn) (v. l.), Foto: Fr. Flemming

CDU-Politiker Elmar Brok (MdEP a. D.); Historiker Prof. Dr. Peter E. Fäßler und Romanist Prof. Dr. Stefan Schreckenberg (beide Universität Paderborn); Schüler Hannes Dietrich und Schülerin Celina Drüppel (v. l.), Foto: Louisa Schmeiduch

Etwa 50 Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q2 diskutierten im Rahmen des vierten EUROPA-PODIUMS über europäische Werte.

Gesellschaftliche Solidarität mit der Ukraine, EU-Sondergipfel in Brüssel und Kooperation angesichts der Corona-Pandemie: Selten ist mehr Europa sichtbar und zugleich droht Frieden – als Kern der europäischen Idee – unsichtbar zu werden. In dieser Spannung sind europäische Werte wie Freiheit, Menschenwürde, Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Solidarität dringlicher denn je. Hier setzte der Impulsvortrag des Historikers Prof. Dr. Peter Fäßler (Universität Paderborn) an, der auf historische Voraussetzungen, realpolitische Konsequenzen und individuelle Achtung der Werte einging. Im Anschluss übernahmen die Schülerin Celina Drüppel und der Schüler Hannes Dietrich die Moderation und führten die Teilnehmer*innen durch das Podium. Sie diskutierten wirtschaftspolitische Fragen, den Umgang mit demokratiefeindlichen Strömungen sowie Herausforderungen des aktuellen Ukrainekrieges mit folgenden Gästen: Romanist Prof. Dr. Stefan Schreckenberg (Universität Paderborn), Historiker Prof. Dr. Peter Fäßler (Universität Paderborn) und der CDU-Politiker Elmar Brok (MdEP a. D.).    
Seit dem Jahr 2019 veranstaltet das Pelizaeus-Gymnasium zur Förderung der historisch-politischen Bildung ein Podium, das von Schüler*innen der Jahrgangsstufe Q2 vorbereitet wird. Ziel ist es, die historisch-politische Debattenkultur zu beleben und hierbei Theolog*innen, Philosoph*innen, Historiker*innen und auch Politiker*innen mit und für Schüler*innen europäische Themen diskutieren zu lassen. Vorbereitet wurde die Veranstaltung im Unterricht von Politiklehrerin Kirsten Flemming und Geschichtslehrer Simon Stürenberg.

Schülerin Celina Drüppel und Schüler Hannes Dietrich fassten ihre diesjährigen Erfahrungen so zusammen: „Eine spannende und aufregende Aufgabe, das Podium zu moderieren. Besonders die Fragen rund um den Wert der Solidarität zeigen die Komplexität der Aufgaben von Politiker*innen in diesen schweren Zeiten.“ Kurzum: eine sehr gelungene, bereichernde und wichtige Diskussion!

Text: Hr. Stürenberg