header_main_001

Urkunde und Ehrung im Schloss Bellevue: Erster Preis des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten für ehemalige Schüler des Pelizaeus-Gymnasiums

Foto: www.bundespraesident.de

Foto: Körber-Stiftung / David Ausserhofer

Unter dem Titel „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“ fand 2020/2021 der 27. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten statt. Malin Käter und Simon Große-Bley, die im Sommer ihr Abitur am Pelizaeus-Gymnasium ablegten und mittlerweile Jura in Münster studieren, haben mit ihrer Arbeit „›Auswärtsspiel.‹ Die Flucht der afghanischen Fußballnationalmannschaft nach Paderborn“ einen ersten Preis auf Bundesebene gewonnen. In ihrem Beitrag untersuchten sie die Flucht der afghanischen Fußballnationalmannschaft nach Paderborn vor dem Hintergrund individueller und gesellschaftlicher Erwartungen an Spitzensport und politischen Widerstand im Kontext des ›Kalten Krieges‹.

Die offizielle Preisverleihung fand am 16. November 2021 in Berlin im Schloss Bellevue statt; Malin Käter und Simon Große-Bley wurden von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier persönlich ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich zu dieser herausragenden Leistung!

Weitere Informationen: https://www.koerber-stiftung.de/geschichtswettbewerb/wettbewerb-202021

Text: Hr. Stürenberg