header_main_001

Radioaktivität - Exkursion der 9A ins HNF

An einem kalten Montagmorgen treffen sich die Schüler und Schülerinnen der Klasse 9A vor dem Heinz-Nixdorf Museumsforum. Bereits vor dem Eingang wurden alle negativ getestet und begaben sich darauf ins Schülerlabor. Dort gab es zuerst einmal einige Informationen der beiden Leiter zu den verschiedenen Strahlungsarten und Radioaktivität. Danach folgte eine Sicherheitsunterweisung und die verschiedenen Stationen wurden erklärt.

Als nächstes begannen verschiedene Gruppen an den unterschiedlichen Stationen zu experimentieren. In zwei Modellversuchen wurde der exponentielle Zerfall von radioaktiven Strahlen dargestellt. Zum einen wurden von insgesamt 60 immer mehr Würfel aussortiert, bis alle Würfel "zerfallen" waren. Bei einer anderen Station wurde ein Messzylinder mit Bier gefüllt und die Zeit für die Auflösung des Bierschaumes zu unterschiedlichen Zeiten dokumentiert. In zwei abschließenden Experimenten behandelten die Schüler und Schülerinnen wie die Abschirmung und der Abstand radioaktive Strahlung beeinflussen. Mithilfe von besonderen Steinen und einem Geiger-Müller-Zähler gelang es den Forschern die Abschirmung durch wenig Pappe oder dünnes Plexiglas, bzw. weniger Strahlung bei einem höheren Abstand nachzuweisen.

Nach diesem spannenden Vormittag ging es dann zurück zum Gymnasium.

Bericht: Fynn Gollnick und Julius Haase

Fotos: Fr. Gallasch