header_main_001

Klasse 8e baut und untersucht Windkraftanlagen

Am 10.01. besuchte die Klasse 8e das coolMINT-Schülerlabor am Heinz Nixdorf MuseumsForum, um die Energieumwandlungen, die Effizienz und den optimalen Bau von Windrädern zur Stromerzeugung anhand von – auch selbstgebauten – Modellen zu untersuchen. Im Fokus standen dabei sämtliche Aspekte, die auch beim Bau von „großen“ Windkraftanlagen eine Rolle spielen: Wie viel Windenergie kann in elektrische Energie umgewandelt werden (Wirkungsgrad), wie misst man überhaupt Windgeschwindigkeiten, Spannungen und Stromstärken, wie lang und breit sind optimale Rotoren und unter welchem Winkel stehen sie gegen den Wind etc. etc.

Im zweiten Teil des Workshops bauten die Schüler:innenselbst Rotorblätter aus Kunststoff; der Anstellwinkel der Rotoren ließ sich durch geschicktes Bearbeiten mit dem Heißluftfön verändern – gar nicht so einfach, wie die zahlreichen suboptimalen bis gescheiterten Versuche demonstrierten. Der Preis für den Rotor mit der besten Effizienz geht übrigens an Laura und Marie!

Wir hatten viel Spaß und bedanken uns herzlich bei den Mitarbeitenden des Schülerlabors, Frau Dana Rohmann, Herrn Mostafa Afshar und Herrn Robert Ratzlaff.

Text & Bilder: Hr. Dr. Eckel