header_main_001

Der Q1 ist im Biolabor „Alles wurscht?“!

Geflügelwürstchen, Chicken Tikka, Leberpastete, Bifteki und Spagetti Bolognese standen auf dem „Speiseplan“ der Schülerinnen und Schüler der Q1-Biologiekurse bei Ihrer Exkursion ins B!Lab nach Beverungen – aber nicht etwa zum Essen, sondern zur intensiven Untersuchung!

Die Kursteilnehmer isolierten aus den genannten Lebensmitteln die DNA und untersuchten sie mithilfe tierartspezifischer Primer auf die verwendeten Tierarten wie z.B. Huhn, Pute, Rind und Schwein. Dabei verwendeten sie die Polymerasekettenreaktion (PCR) um zunächst spezifische Bereiche der DNA millionenfach zu vervielfältigen, anschließend wurden die so hergestellten DNA-Abschnitte mithilfe von Gelelektrophorese sichtbar gemacht und identifiziert. Die Schülerinnen und Schüler gingen dabei genau so vor, wie z.B. Untersuchungsämter Lebensmittelskandale (wie z.B. Pferde-Lasagne) aufdecken oder die Polizei Tatortspuren untersucht!

Durch die großartige Unterstützung des Fördervereins, der jedes Jahr einen großen Anteil der Fahrtkosten zum Schülerlabor übernimmt, können so alle Schülerinnen und Schüler, die in der Q1 Biologie belegt haben, einen intensiven Einblick in biologische Arbeitsweisen erhalten. Das vertieft nicht nur Unterrichtsinhalte, sondern hilft auch bei der Berufswahl – und macht auch noch Spaß!

Text und Bilder: Fr. Schröder