header_main_001

Das Pelizaeus belegt in der Deutschen Online-Schulschach-Meisterschaft einen starken 4. und 5. Platz!

Die beiden Schulschachmannschaften, natürlich unter Berücksichtigung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstandes! WK II Mannschaft: (v.l. Lenny Hencke, Silas Meier, Trainer Zoltán Nagy, Robert Prieb, Niklas Schlangenotto, Haode Yin)

WK IV Mannschaft: (v.l. Luna Hencke, Johann Käuper, Trainer Zoltán Nagy, Niclas Rogalski, Xianquan Li, Josh Brinkschröder)

Wer meint, dass alle Schul-Meisterschaften in Zeiten der Corona-Krise abgesagt wurden, der irrt.

Mit viel Kreativität und großem Engagement zeigte sich die Schulschach-Szene und initiierte in kurzer Hand eine Alternativform zu den sonst herkömmlichen Schachmeisterschaften.

Mit dabei waren zwei engagierte Mannschaften des Pelizaeus-Gymnasiums, die sich schon zuvor auf der Landesebene mit Bravour mit zwei ersten Plätzen qualifizieren konnten.

Wie sahen nun diese Online-Schulschach-Meisterschaften aus?
Tatsächlich bedurfte es in diesem Fall einen erheblich größeren Aufwand, um die Teilnahme am Wettkampf zu verwirklichen: 

TAXI Klima GmbH sorgte für die Bereitstellung eines Raumes unter den vorgeschriebenen Hygienevorschriften. Firma TAKE IT GmbH & Co. KG lieferte die aufwändige technische Unterstützung, so dass ein komplikationsloses Online-Schach-Spielen möglich wurde.

Das Pelizaeus-Gymnasium bedankt sich recht herzlich für diese tatkräftige Unterstützung.

Die Voraussetzungen waren geschaffen. In dieser neuen Lokalität in einer ungewohnten Atmosphäre trafen die WK II und WK IV Schach-Mannschaften an verschiedenen Nachmittagen zusammen und spielten mit großer Ausdauer, Leidenschaft und mit sprichwörtlich sehr viel Abstand gegen Schüler aus anderen Bundesländern. Und das mit großem Erfolg:

Insgesamt erkämpften sich die Mannschaften des Peles in der Wettkampfklasse II einen sagenhaften 4. Platz und in der Wettkampfklasse IV einen tollen 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Auch hier gilt ein großer Dank an den betreuenden Trainer Herrn Zoltán Nagy, der seine Schützlinge zu einer Top-Leistung führte.

Text und Bilder: Hr. Kirchhoff